Aufbruchstimmung bei JHV

Veröffentlicht am 11.03.2017 in Aktuelles

Vorsitzender Andreas Herkommer überreicht den Neuen die Parteibücher

Der Vorsitzende Andreas Herkommer teilte bei der Jahreshauptversammlung der SPD Fehmarn im Gasthof Meetz in Bannesdorf den 39 stimmberechtigten Genossinnen und Genossen und zahlreichen Gästen die Nachricht des Tages mit: „Wir haben – Schulz sei Dank – 10 Neueintritte beim Ortsverein.“ Burkhard Klinke, Fraktionsvorsitzender der Kreis-SPD, überbrachte die Grüße der SPD Ostholsteins. Der Bericht über die politischen Themen der Stadt Fehmarn, Kassenbericht, Ehrungen und Wahlen vervollständigten die Tagesordnung.

 

"Martin Schulz hat mich inspiriert", so Christa Woitalla auf die Frage von Herkommer warum sie in die SPD eingetreten sei. Sechs von zehn Neumitgliedern bekamen ihr Parteibuch an diesem Abend ausgehändigt. Pia Herkommer (16) und Laura Wieske (17) sind die Jüngsten, die sich zukünftig der Politik widmen möchten. 158 Mitglieder zählt der Ortsverein Fehmarn aktuell.                                                          

Burkhard Klinke überbrachte die Grüße der Kreis-SPD und rief der Versammlung zu:"Der SPD-Zug hat ICE-Geschwindigkeit aufgenommen, Die Zeit von Willy Brandt ist vorbei, jetzt ist die Zeit von Martin Schulz." Korrekturen an der Agenda 2010 - wie von Schulz angekündigt - seien eine deutliche Botschaft.

SPD-Landtagskandidat Andreas Herkommer will den Wahlsieg seines Vorgängers Lars Winter in Ostholstein-Nord wiederholen. "Bildung darf nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängig sein", umriss Herkommer eines seiner Kernthemen für den Wahlkampf. Dabei sei die Schülerbeförderung auf den Prüfstand zu stellen, so Herkommer weiter. Ebenso machte er seine Haltung gegenüber der Festen Fehmarnbeltquerung deutlich: "Ich bin gegen eine Feste Fehmarnbeltquerung. Da werde ich nie umkippen." Abschließend bat er die Genossinnen und Genossen um Hilfe beim Wahlkampf.  

Der Fraktionsvorsitzende im Stadtrat und stellvertretende Ortsvorsitzende Heinz Jürgen Fendt fasste noch einmal wichtige Themen der Stadtpolitik des letzten Jahres zusammen. Windkraft, Einzelhandelskonzept,Infrastruktur und bezahlbarer Wohnraum standen im Mittelpunkt. Dabei sei die Fraktion ihrer Linie für soziale Gerechtigkeit, dem Blick für die Gesamtheit der Insel und für die Menschen treu geblieben, so Fendt. "Die SPD ist für den Bürger und die Insel da - und nicht sich selbst verpflichtet", überschrieb Fendt den Einsatz seiner Fraktion.

Ein von Genosse Günter Schmoranzer eingebrachter Antrag zur Stärkung der Landesregierung für den veranlassten dreimonatigen Abschiebestopp afghanischer Flüchtlinge wurde einstimmig beschieden.        

Gretel und Heiner Luitjens wurden für 45jährige Mitgliedschaft in der Partei geehrt. Eva Maria Breuker für 35 Jahre, Inke Wessel für 30 Jahre, Jörg Josef Wohlmann für 15 Jahre und Matthias Breuker für 10 Jahre.

Bei den Neuwahlen wurde Martina Wieske einstimmig zur neuen Organisationswartin bestimmt, Jörg Ehlers erhielt das Amt eines Kassenrevisors, stellvertretender Kassenrevisor Rainer Schiwek. Die Aufbruchstimmung der SPD soll mitgenommen werden in die kommenden Landtags- und Bundestagswahlen. Und auch der Ortsverein will die gute Stimmung mit in die im nächsten Jahr stattfinden Kommunalwahl nehmen. (fe)                                

Burkhard Klinke überbrachte die Grüße der Kreis - SPD

Heinz Jürgen Fendt berichtete über aktuelle politische Themen der Stadt

Eva Maria Breuker wurde für 35 SPD-Mitgliedschaft geehrt

 
 

Unsere Abgeordneten

FACEBOOK

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

Webmaster

Zugang